Dem Fairen Handel auf der Spur

Produzentenbesuch von der Kaffeegenossenschaft in Peru

Überraschend hat sich Kaffeeproduzent Santiago Paz López zu einem Besuch am Hochrhein angesagt. Am Mittwoch, 21. Februar 2018, wird er im
Magnushaus in Murg um 19.30 Uhr bei einer öffentlichen Informations-veranstaltung der Faire Eine Welt e.V. über die Erfolge des Fairen Handels in
der Region Piura in Peru sprechen.

Kaffeebäuerin in Piura/ Peru
Kaffeebäuerin in Piura/ Peru

Santiago Paz López ist verantwortlich für die Exporte von Norandino, einer der wichtigsten Organisationen von Kleinproduzenten in Piura/Peru. Die 90 Basisorganisationen mit mehr als 6.600 Produzenten liegen an den Westhängen der Anden in einer Höhe von 900 bis 1.400 Metern über dem Meer. Der gesamte Kaffee der Cooperativa Norandino wird von Familieneinheiten in ökologischem Anbau produziert.

Besonders in Baden-Württemberg wird der biofaire Partnerschaftskaffee aus der Region Piura vermarktet. In Murg ist er als Murgtalkaffee der meistverkaufte Artikel des Weltlädeli, in Bad Säckingen wird er als Trompeterkaffee angeboten.

In Peru, wo auf dem Land weit über 50 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze leben, erhalten die indigenen Kleinbauern durch den Fairen Handel die einmalige Chance, ihre Lebensbedingungen selbstbestimmt und aus eigener Kraft zu verbessern.

 

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag: 15 - 18 Uhr
Mittwoch, Samstag: 9 - 13 Uhr
Donnerstag, Freitag: 9 - 18 Uhr

Anfahrt

Anfahrt

 
 
nach oben

Tel.: +49 (0) 7763 - 15 15 | Fax: +49 (0) 7763 - 91 99 44 | murg@weltlaedeli.de